Eos Schopohl   Regie 

Von 1970  bis 1981 Engagements als Schauspielerin am Schauspielhaus HH; Schillertheater Berlin; Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Bochum; Zusammenarbeit mit: Hans Lietzau; Dieter Dorn, Peter Palitzsch; Wilfried Minks,  Claus Peymann, Heiner Müller, B.K. Tragelehn und Andrea Breth . 1982- 1987 Studium der Philosophie und Geschichte an der Pariser Universität VIII , St. Denis de Pres; MA; Teilnahme am Theaterunterricht für Fortgeschrittene  am Institut von  Jacques Lecoq in Paris 1984/85; und bei Keith Johnstone ( London 2008 und 2009)  Ab 1987  Regieausbildung an den Münchener Kammerspielen, u.a. bei Dieter Dorn, George Tabori, Thomas Langhoff und Franz Xaver Kroetz . 1989 Erste Inszenierung im Werkraum der Münchner Kammerspiele: "Stalin" von Gaston Salvatore mit Peter Radtke und Helmut Stange.  ab 1992 Lehraufträge im Fach Rollenunterricht an der Otto-Falckenberg-Schule  und der Theaterakademie der Musikhochschule München. 1994 Gastinszenierung am experimentellen Theatercenter "El Hanagar" in Kairo (Ägypten) von Peter Handkes "Die Stunde, da wir nichts von einander wussten" in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut (Einladung zum arabischen Tanz -und Theaterfestival 1994).

1992/93 Gründung der freien Theatergruppe fischundplastik. (s. Entstehungsgeschichte der Theatergruppe) Seither zahlreiche freie Theaterproduktionen an verschiedenen Orten in München mit Unterstützung des Kulturreferats München.  s. Chronik. (AZ-Stern des Jahres 1996 für die Produktion „Gedeckte Tische – eine Reise mit Gorkis Sommergästen“ im Giesinger Bahnhof.) Letzte Produktion "Fenster in der Nacht" im Haus 19 der Bayerkaserne. In Arbeit: Wellen_oder die Suche nach dem verlorenen Ich" nach dem Roman von Virginia Woolf

Weitere zahlreiche Arbeiten an anderen freien Theatern (u.a. Theater Viel Lärm um Nichts) in München und anderswo (Einladung zum Impulse-Festival 1996 mit der Inszenierung von Shakespeares "Wintermärchen“); 


Boris Heczko   Dramaturgie

Dramaturg und freier Lektor. Mitbegründer von Theater Fisch&Plastik; seither dramaturgischer Begleiter aller Produktionen. Außerdem Dramaturgie für mehrere Inszenierungen am Theater Viel Lärm um Nichts in der Pasinger Fabrik. Ferner Zusammenarbeit mit Alexandra Hartmann: „Entschleiert“  (theater undsofort 2009) und "Berta und Martha" ( 2011 theater undsofort)
  
 

Lucia Nußbächer   Bühnenbild

Bis 1987 Ausbildung und Tätigkeit in Berufen des sozialen Bereichs. Regie- und Bühnenbildassistentin an der Werkstattbühne Würzburg (Leitung: Wolfgang Schulz). 1989 bis 1992 Ausbildung in Architektur- und Anschauungsmodellbau. 1992/93 Mitbegründerin von Theater Fisch&Plastik. Gestaltete seit 1994 das Bühnenbild für die Produktionen von Fisch&Plastik, für einige auch die Kostüme. 1998 Bühnenbild für „Pico und seine Freunde“ am Theater der Jugend München (Regie: George Podt). Ausstattung  und Kostüme für mehrere Produktionen am Theater Viel Lärm um Nichts in der Pasinger Fabrik.
 

Bülent Kullukcu   Musik

Zahlreiche Musikprojekte für Clubs sowie für nationale und internationale Festivals (u. a. Spielart München, Donaueschingen, Musikwochen Brandenburg, Sarajevo, Le Lieu Unique in Nantes, Exit Festival Paris, Brügge). Bühnenmusiken u. a. für Produktionen am Prinzregententheater München, Metropol Theater München, Schauspielhaus Zwickau, Schauspielhaus Luzern, für Filme und Hörspiele. Auch als Schauspieler tätig (Stationen u. a. Bayerisches Staatsschauspiel, Theater Viel Lärm um Nichts, Prinzregententheater, fischundplastik, Neues Theater in München; Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern bei Telemanns „Don Quichotte“). Seit 2007 mehrere Inszenierungen und Musikaufträge für die Kammerspiele München im Rahemen von „Bunnyhill“ und „Hauptschule der Freiheit“  ;  Inszenierung von Grabbes „Hannibal“ am Städtischen Theater Freiburg i. Breisgau; 2010 die fulminante Inszenierung der Erlebnisreise durch München „Rettet die Vögel“ nach einer Erzählung von Ernst Jünger. Seit 1997 stetige Zusammenarbeit mit Eos Schopohl.
 
 

Jo Hübner    Lichtdesign

Seit  1985 als Beleuchter bei internationalen Tourneen  von Musicals und Rockopern tätig. Ab 1992 Lichtdesigner an dem Bürger- und Kulturzentrum Pasinger Fabrik in München, daneben freiberufliche Aufträge. Er gestaltete das Licht für zahlreiche  Produktionen des Theaters Viel Lärm um Nichts und des Bel Etage Theaters sowie für sämtliche Arbeiten von Theater Fisch&Plastik.

 

Schauspieler

Emre Akal, Hubert Bail, Joachim Bauer, Edi Bierling, Christian Buse, Marin Caktas, Stefan Cassani, Bayram Celik, Alexander Diepold, Maik Epple, Wolf Friedrich, Arthur Galjandin, Matthias Grundig, Rainer Guldener, Josef Hannesschläger, Rainer Haustein, Anatoli Hnatjuk, Achim Höppner, Sergey Kalantay, Sebastian Kalhammer, Friedhard Kazubko, Stefan Keulen, Hans Kraus, Bülent Kullukcu, Wolfram Kunkel, Hannes Liebmann, Erdal Merdan, Ercan Ökzüs, Panos Papageorgiou, Josef Parzefal, Michael Rüth, C.P. Seifert, Martin Sperr, Robert Spitz, Michael Tschernov, Joachim Vollrath, Markus Woelfle,  Klaus B. Wolf
 

Schauspielerinnen        

Berrin Alganer- Lenz; Katja Barwich-Sperr, Eva Marie Bayerwaltes, Katharina Blaschke, Christiane Blumhoff, Antonietta Bonomi, Sarah Camp, Michaela Czisch, Serpil Demirel, Nadine Ehrenreich, Adela Florow, Gabi Geist, Geraldine Graber, Sonja Graf, Gudrun Gundelach, Gülay Hakarek, Alex Hartmann, Katinka Heichert, Tamara Hoerschelmann, Zhana Kalantay, Angela Klecker, Renee Kloninger,  Funke Konate, Hildegard Krost, Edyta Leonhardt, Katy Lindner, Monika Manz, Astrid Martiny,  Christl Mayr, Eva Meier (Winter), Sylvia Meyerhofer (Andersen), Bettina Mittendorfer, Marion Niederländer, Lucia Nußbächer, Sylvia Panter, Susanne Schneider, Irmgard Schwarzer, Nina Seidl, Hanna Thiele, Zora Thiessen, Sebahat Ünal, Nike Maria Vassil, Meisi von der Sonnau, Gaby Welker, Iffeaney Wielsch,  Fatima von Kaehne, Anna Woelfle , 

 

 

aktuell chronik mitarbeiter vorbestellung kontakt